Neues für Gründer

Über 120 Anmeldungen Interesssierte kamen zur Veranstaltung

Am 22. September 2016 volles Haus bei Dornbach

Am 22. September war es so weit – Start-Up’s  hatten ab 15 Uhr die Möglichkeit, sich rund um das Thema Selbstständigkeit – sei es als Neugründung oder Übernahme – individuell bei Experten zu informieren. Ab 18 Uhr konnten dann gestandene Unternehmer viele praktische Tipps erhalten, wie Start-Ups Ihren Unternehmenstraum weiterführen und Nachfolger werden können. Mehr hier

 

 

Einladung zur Pressekonferenz in Bad Homburg

Spannende Pressekonferenz zum Event „Neugründung oder übernehmen – abgeben oder schließen ?“ 

Rund 10.600 hessische Unternehmen stehen zwischen 2014 und 2018 zur Übergabe an, rund 154.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sind davon betroffen. Laut den Zahlen des Bonner Instituts für Mittelstandsforschung (IfM Bonn) stehen von 1.000 Unternehmen rund 36 zur Übergabe an. Die Nachfolge-Situation kann durch den Einstieg von mutigen und innovativen Gründern – die nicht zwingend aus der Familie kommen müssen – zum Erfolg werden. Mehr hier

 

Existenzgründung und Gründungszuschuss

Einladung zum monatlichen Seminar in der AA Bad Homburg

Frau Vrbat und Frau Stiller Agentur für Arbeit Bad Homburg beantworten bei diesem kostenfreien Seminar alle Fragen Grund um die Gründung aus der Arbeitslosigkeit und den Gründungszuschuss. Anmeldung per Mail (badhomburg.190-Inga@arbeitsagentur.de) erwünscht. Veranstaltungsort: Ober-Eschbacher-Str.109, 61352 Bad Homburg von 14.00 Uhr bis ca. 16.30 Uhr.

 

Neues vom Wettbewerb

Warm up der Halbfinalistin bei KPMG

16 Halbfinalisten bereiteten sich am 22. September auf das Halbfinale vor

KPMG lud am 22. September alle Halbfinaltistin des Hessichen Gründerpreises dazu ein, Ihren Halbfinal- Pitch vorzustellen und von einer fachkundigen Jury Feedback zu bekommen.

16 Halbfinalistin nahmen das Angebot an und traffen sich am donnerstag Abend im „The Squaire“ am Flughafen, um ihre Präsentation für das Halbfinale zu üben. Eine fachkundige Jury aus Wirtschaftsjunioren, KPMG, der Sparkasse und ehemaligen Siegern des Hessischen Gründerpreises gaben wichtiges Feedback. Im Anschluss gab es noch ausreichend Gelegenheit, die Jury und die anderen Halbfinalisten kennenzulernen.
Bilder dieses Abends finden Sie hier

Beteiligung am Hessischen Gründerpreis auf Rekordniveau – 96 Unternehmen geben 1116 Menschen Arbeit

36 Halbfinalisten stehen fest

Was haben die Hersteller eines Küchenbretts, ein Maßschneider und ein Fintech-Unternehmen gemeinsam? Sie sind Halbfinalisten beim Hessischen Gründerpreis 2016. Am gestrigen Dienstag, 13. September, hat die Jury aus den insgesamt eingegangenen 96 Bewerbungen je zwölf Unternehmen in den drei Kategorien „Mutige Gründung“, „Geschaffene Arbeitsplätze“ und „Innovative Geschäftsidee“ für das Halbfinale ausgewählt.Weitere Infos und alle Halbfinalisten finden Sie im Pressebereich.

Neues von den Unterstützern

Statements zu den Hessischen Gründertagen

Herr Schranz, weshalb ist optiMEAS ein Sponsor des Hessischen Gründerpreises?

Für Burkhard Schranz  von der optiMEAS GmbH geht es vor allem darum, Visionen zu verwirklichen und Unternehmer dabei zu unterstützen, ihre Ideen in Taten zu verwandeln.  Zum Statement

Statements zu den Hessischen Gründertagen

Herr Kneisel, warum unterstützt KPMG die Hessischen Gründertage?

Für Holger Kneisel, Regionalvorstand Region Mitte, sind Unternehmensgründungen ein Grundpfeiler der Wirtschaft und müssen deshalb unterstützt werden. Zum Statement

Statements zu den Hessischen Gründertagen

Herr Oppel, warum unterstützt die Agentur für Arbeit Bad Homburg die Hessischen Gründertage?

Matthias Oppel, Vorsitzender der Geschäftsführung der Agentur für Arbeit Bad Homburg, findet es besonders wichtig, Gründerinnen und Gründern eine Stütze in ihrem Weg in die Selbstständigkeit zu sein und lobt die Arbeit des Hessischen Gründerpreises. Zum Statement

Neues von der Fachtagung

Save the date

Einladung Fachtagung am 10. November 2016

Wie jedes Jahr treffen sich die hessischen Gründungsförderer im Rahmen der Gründertage Hessen zum Erfahrungsaustausch. Dieses Jahr werden wir uns in Oberursel mit den Themen: „Scheitern von Gründungen – alles aus oder viel gelernt für den nächsten Schritt?“ und “Was erwarten Gründer von Institutionen?“  beschäftigen. Bitte merken Sie sich den 10. November von 11:00 – 16:30 Uhr bereits vor.